Im Juni 2010 fand das erste Whisky-Online-Tasting von Rum & Co statt. Verkostet wurden 7 Single Malts für Einstieger. Die Ergebnisse der Auswertung sind sehr interessant, weil sie so gar nicht meine Erwartungen widerspiegeln.

Kandidaten

  • Probe 1: Smokehead Islay Single Malt, ein junger getorfter Wilder ohne Altersangabe von Ian MacLeod aus einer bekannten Islay-Destillerie.
  • Probe 2: Talisker 10 Jahre, ein guter und sehr bekannter Einsteiger in die torfigen Single Malts von der nebelverhangenen Isle of Skye.
  • Probe 3: Auchentoshan 12 Jahre, ein leichter Einsteigerwhisky von der Grenze zu den Lowlands, als einziger schottischer Single Malt dreifach destilliert.
  • Probe 4: Royal Lochnagar 12 Jahre, trotz des königlichen Namens leider eher ein Schattendasein fristend.
  • Probe 5: Strathisla 12 Jahre, ein toller Allrounder aus der vielleicht schönsten Destillerie in Shottland im Herzen des Speyside.
  • Probe 6: Springbank 10 Jahre, ein sanft getorfter Single Malt von der Halbinsel Campbeltown, die erst kürzlich wieder zur eigenen Whiskyregion geadelt wurde.
  • Probe 7 : Dalmore 12 jahre, noch ein elegant-klassischer Speysider mit Sherryeinfluss.

Ergebnis nach Punkten

Klarer Sieger  wurde der Dalmore, gefolgt von Strathisla und Royal Lochnagar/Auchentoshan. Abgeschlagener Letzter wurde der Smokehead:

Das ist in so fern überraschend, weil in Deutschland die kräftigen, torfigen Whiskies eigentlich sehr beliebt sind. Vielleicht liegt es dann doch am Alter und der Tatsache, dass die „jungen Wilden“ nun mal eher eindimensional ausfallen (und somit um so mehr Geschmackssache sind), während die älteren Single Malts, zudem wenn sie wie Dalmore und Strathisla auch in Sherry-Fässern lagerten, doch komplxer und runder sind.

Ergebnis nach Höchststimmen

Auch hier gewinnt der Dalmore deutlich vor Strathisla und Royal Lochnagar, der Rest teilt sich die Plätze. Der Springbank fällt hier völlig zurück, platziert sich im Gesamtergebnis aber immerhin auf dem drittletzten Platz. Ein weiteres Zeichen dafür, dass die beiden „Torfmonster“ Smokehead und Talister eben entweder Top oder Hopp sind, während der Springbank zwar keinem so richtig gut schmeckt, aber auch keinem so richtig schlecht.

Ergebnis nach Preis-Leistungs-Verhältnis

Ist teuer auch gut oder ist geiz doch geil? Das kann man so nicht sagen. Die Preise der verkosteten Single Malts (und auch aller anderen) richten sich zum Beispiel auch nach der Größe des Konzerns, der dahinter steht oder ebene auch nicht. Eine eher kleine Destillerie wie Springbank produziert und verkauft weniger als die Großkonzerne, zu denen z.B. Dalmore und Auchentoshan gehören. Der Smokehead ist zwar jung, aber die Destillerie aus der er kommt verkauft eher wenig Fässer und gilt zudem als Kultdestillerie, um so teurer werden die Abfüllungen gehandelt. Hier eine Übersicht der Literpreise:

Gerechnet auf den Punkteschnitt ist der Preis-Leistungs-Sieger auch hier der Dalmore, der beim reinen Preis der Zweitgünstigste ist. Der Auchentoshan landet knapp geschlagen auf dem zweiten Platz und wäre real der Günstigste. Der teure Smokehead landet auf dem letzten Platz:

Meine Meinung

Was die Statistiken leider nicht aussagen können: Wer waren die Teilnehmer? Anfänger oder Fortgeschrittene? Freunde leichter oder kräftiger Whiskies? Oder anders ausgedrückt: Sind sie ein representativer Querschnitt der Kunden von Rum & Co und der Whiskyfreunde im allgemeinen?

Bei mir persönlich ist die Auswertung etwas anders ausgefallen. Ich hatte den Auchentoshan vorn, was mich sehr überrascht hat, da er mir eigentlich zu leicht ist. Dann folgen Springbank, Talisker und Smokehead, das passt, da ich es zwar kräftiger, aber nicht unbedingt sehr torfig mag. Dalmore und Strathisla teilen sich den dritten Platz und der Royal Lochnagar wird abgeschlagener Letzter. Da ich eigentlich großer Fan von Strathisla und Royal Lochnagar bin, macht mich das nachdenklich und zeigt wieder mal, dass unsere Geschmacksnerven sehr beeinflussbar sind.

Hätte ich vor dem Tasting die Namen gewusst, ich hätte Strathisla und Talisker vorne gesehen, weil ich sie für die größten Allrounder halte. So kann man sich täuschen. Es scheint doch so zu sein, dass die Masse der Käufer eher leichte und ausgeglichene Single Malts schätzt und die charaktervolleren Malts Geschmackssache bleiben.

Jörg Bechtold

www.whiskyfanblog.de

Es hat etwas gedauert, aber nun ist die Auswertung vom 2. offiziellen Tasting fertig. Diesmal wurden 8 auserwählte Rumsorten von Rum & Co abgefüllt und versendet. Da wir viel positives Feedback von unseren Tastingteilnehmern bekamen, haben wir am Bewertungssystem nichts geändert, sodass der Standard des ersten Tastings fortgesetzt wird.

Die Tester sendeten uns Ihre Bewertungen zurück; Diese wurden nun ausgewertet, sodass Sie nun, über den Ausgang in diesem Post sich informieren können. Viel Spaß dabei!

Die Kanditaten

Bristol Carribaen

Der aus Guyana stammende Blended wird in der Caroni Destillerie hergestellt. Die Grundlage für diesen Rum, aus dem Norden Südamerikas,  sind unterschiedliche qualitative Demara Rums. Eine konstante Reifetemperatur  und Luftfeuchtigkeit verleihen durch Bourbon und Sherry Noten dem Bristol seine milde Note.

Plantation Guyana 1990

In schottischen Whiskyfässern verweilt der Plantation für für 5 – 6 Jahre nachdem er in Kupferkesseln gebrannt wurde. Diese Herstellungsweise allein zeigt seine Individualität. Die Plantationdestillerie liegt an der westlichen Küste Demaras. Ein fruchtiges Bouquet von Bananen, Rosinen, Feigen und Mandeln lässt den Rum lange nachklingen.Sein Nachfolger der im Jahre 1999 produziert wurde steht Ihm in keinsterweise nach.

Bristol Reserve

Die Abfüllung erfolgte 1998, 2009 gab es eine limitierte Auflage, des Bristol Reserve 1998. Hergestellt in Nicaragua für Bristol Spirtits wurde er dann in England abgefüllt 11 Jahre durfte er in Eichenholzfässern reifen. Seinen süssen Nachklang prägen Aromen aus Vanille und Toffee.

Plantation Barbados 2000

Bourbonfässer lassen den Plantation Barbados nach traditioneller Herstellung eine nicht angegebene Zeit seine Aromen gewinnen. Dieser Plantation bietet uns ein vanille Aroma und lässt uns ein weiches Erlebnis gewinnen.Auch heute wird der Rum noch produziert, was uns seinen Erfolg Zeigt.Plantation setz auf Qualität des Rums und lässt durch immer gleiche Flaschen, keiner seiner Sorten durch Optik hervorstechen.

Bristol Caroni Trinidad 1998

Aus der reihe der Bristol Caroni Trinidad hier der 1998 Jahrgang. Dieses ist eine linitierte Auflage für Bristol Spirits in England. Karibisches Klima und 10 Jahre Reifezeit geben diesem Rum seine fruchtige Noten und hellen Gewürzen. Die Eichenholzfässer in denen er lagert sind deutlich zu schmecken geben einen runden samtigen Gaumen. Wie der Name schon zeigt kommt dieser Rum aus Trinidad.

Plantation Panama 2000

Wieder ein toller Rum aus dem Hause Plantation, er besticht durch Banane, Vanille und Honig im Aroma.In auserwählten Cognac ,Sherry oder Bourbonfässern darf er seinen kräftig würzigen Geschmack entwickeln.Gewürze runden das Geschmackserlebnis ab. Wie immer bei Plantation ist der 2000 ter Jahrgang eine limitierte Auflage. Und auch hier wieder die bekannte schlichte Flaschenform mit Bastnetz.

Bristol Reserve Peru

Vanille und der Duft von hellem Karamell steigen in die Nase wenn man den Bristol Reserve Peru geniesst. 8 Jahre lang lagerte er im Bourbonfass nachdem er im potstill Verfahren destilleriert wurde.Auch diese Abfüllung ist nur in kleinen Mengen abgefüllt worden und so oft schon als Rarität benannt. Der Nachklang ist lang und weich.

Planation Grenada 1998

Exotische Aromen der Jasmin Blüze dominieren diesen Rum aus dem Hause Plantation. Dieser Blended besteht wird aus verschiedenen Rumsorten aus Südamerika und er Karibik hergestellt. 8 Jahre lagert er dann in edlen Holzfässern. Wie bei fast allen Rums dieser Destillerie lassen Sie Ihn in Bourbonfässern seinen Geschmack entwickeln, welches eine leichte Süße von Vanille hervorbringt. Exotische Aromen durch Gewürze und Früchte geben Ihr übriges zu diesem Rum. Um sich abzuheben und eine interesante Richtung zu zeigen werden Pfeffer und Koriander hinzugefügt.

Ergebnis


Als Gewinner zeigt sich der Plantation Grenada 1998 mit 7,38 Punkten, gefolgt vom Plantation Barbados (6,69 Punkte) und dem Bristol Carribean (6,19 Punkten).  Deutlich zurück, liegen der Rest der Testkandidaten. Das Ergebnis zeigt, das nicht allein das alter über den erfolg eines Rums entscheidet.

Abgeschlagen mit 3,81 Punkten liegt der Brsitol Caroni Trinidad 1998,was nicht zu erwarten war und auch in keinster Weise diesen Rum wiederspiegelt; da wir aber hier wirklich nur Zahlen der Tester verwenden und nicht auf persönliche oder andere Referenzen zurückgreifen, kommt es zu diesem Ranking, was ja auch Ziel dieser Tastingreihe ist. Nämlich den persönlichen Einduck der Tester wiederzuspiegeln!

Des Testers Liebling

Nach Auswertung der Höchststimmen der jeweiligen Tester gewinnt der Plantation Grenada 1998. Deutlicher, als im Punkteschnitt. Der Zweitsieger nach Punkteschnitt, der Plantation Barbados 2000 folgt auch hier. Der Bristol Carribean folgt ebenfalls an dritter Stelle.

Die Siegerverteilung des Punkteschnitts gleicht damit der Vergabe der Höchststimmen.

Preis / Leistung

Wird der Preis je Liter auf den Punkteschnitt gerechnet, so ergibt sich ein anderer Sieger. Der Bristol Caribbean, dicht gefolgt vom Plantation Grenada 1998. Der zweite nach Punkten reiht sich hier ebenfalls ein, als dritter Preis/Leistungssieger.

Preise in Euro je Liter

Abschliessend  hier nochmal der Verweis, dass diese Auswertungen nur ein Gedankenanstoss sein können, letzt endlich entscheiden Sie persönlich über Ihren Favoriten.Alle hier aufgeführten Rums können Sie wie gewohnt bei Rum & Co Online Shop bestellen.Grosser Dank an alle Teilnehmer dieses Tastings, ohne dessen Zeit und Mühe so etwas gar nicht erst möglich wäre.

Gewinner sind der Plantation Grenada 1998, gefolgt vom Plantation Barbados 2000.

Ebenso als dritten Sieger kann man den Bristol Caribbean bewerten.

Der Rest ist abgeschlagen.

Eine Verkostung der besonderen Art

Bereits zum 5. mal findet ein Rum-Tasting statt und es ist einiges dabei, was den guten Geschmack herausfordert, einiges was den Geschmacksnerven imponieren und was ganz allgemein begeistern wird. Insgesamt sieben verschiedene Sorten Rum haben sich bei diesem Tasting zusammengefunden und jede einzelne Sorte ist so hochwertig wie der Name. Ob es Rum aus Westindien ist oder aus der Dominikanischen Republik, feinste und hochwertigste Rumsorten gelangen zur Verkostung und dabei entscheidet man ganz unbeeinflusst, welcher Rum sein Lieblingsrum ist oder später einmal wird.

Das Besondere an dem Rum Tasting Nr. 5 sind nicht nur die sieben verschiedenen Sorten und die kleinen 4-cl-Fläschchen, sondern die Tatsache, dass man im Vorfeld nicht weiß, welcher Rum in welcher Flasche ist. Die Flaschen sind nur mit Zahlen nummeriert und ein Bewertungsbogen hilft dabei, die geschmacklichen Eindrücke festzuhalten. Auf einer Skala von 1 bis 10 kann man jede Sorte einordnen, dabei ist 1 schlecht und 10 sehr gut. Nach der Verkostung und den eigenen Notizen gelangt der Bogen wieder zu uns und es folgt die Auswertung. Nun weiß man, welcher Rum sich in welcher Flasche verborgen hat und so hat man auf unbeeinflussbare Weise schnell seinen eigenen Lieblingsrum gefunden.

Durch dieses Tasting ist es möglich, wirklich subjektive Geschmacksentscheidungen zu treffen und wirklich realistisch zu sagen, welcher Rum angenehm am Gaumen ist und welcher nicht, von bestimmten Marken kann man sich so nicht leiten lassen. Dieses Tasting Nr. 5 beinhaltet wunderbar interessante Sorten, die gerade für den Einsteiger und Neuling auf dem Gebiet von hochwertigem Rum geeignet sind. Wer sich nicht sicher ist, wer keinen hohen zweistelligen Betrag für eine Sorte ausgeben möchte, eher wirklich probieren möchte, der ist bei dem Rum Tasting Nr. 5 richtig und wird seine Wahl ganz unvoreingenommen und subjektiv treffen können, genauso wie es gewollt ist. Deswegen lohnt es sich, gleich einen Blick auf die einzelnen Sorten bzw. die Teilnehmer des Tastings zu werfen.

Die Teilnehmer des 5. Rum Tasting sind:

1. Ron Millionario XO 40% Vol
2. Ron Quorhum 30 Jahre 40%Vol
3. Riviere du Mat XO 42%Vol
4. Westindien Übersee Rum 42% Vol
5. Ron Quorhum 23 Jahre 40% Vol
6. Opthimus 25 Jahre 38% Vol
7. Ron Matusalem 23 Jahre 40% Vol

Rum & Co wünscht Ihnen Viel Spaß beim Rum Tasting!

Rum & Co startet das 4. Rum Tasting. Mit dabei sind die persönlichen Favoriten des Chef`s. Diese Rum zählen zu den besten der Welt und sollten in keiner Hausbar fehlen. Ein muss diese Kracher alle einmal zu probieren.

Hier die Teilnehmer des 4. Rum Tastings:
1. Diplomatico 12 Jahre
2. El Dorado 15 Jahre
3. Ron Centenario Fundacion XX
4. Ron Malteco 20 Jahre
5. Ron Millionario 15 Jahre
6. Ron Pampero Aniversario
7. Ron Zacapa 23 Jahre

Das Rum Tasting kann man hier bestellen:

http://www.rumundco.de/Tasting/Rum-Tasting-Nr-4–1488.html

Das erste Cognac Tasting ist bei Rum & Co gestartet. Dort wird eine ausgesuchte Auswahl an sehr guten Cognacs zum Tasting angeboten. Für 31,90 Euro ist dies eine sehr günstige Möglichkeit eine breite Auswahl an Cognac`s zu probieren. Anbei die Auflistung mit den Teilnehmer des Cognac Tasting`s:

1. ABK6 VSOP Cognac
2. Claude Chatelier XO Cognac
3. Decourtet XO Cognac
4. Ferrand Reserve Cognac
5. Fontpinot XO Cognac
6. Frapin VSOP Cognac
7. Landy XO No 1 Cognac

Hier können Sie das Cognac Tasting kaufen.

Viel Spaß beim testen der Cognac Sorten wünscht Ihnen das Rum & Co Team!

Für das dritte Tasting von Rum & Co wurden ausschließlich 15 jährige Rums ausgewählt, die uns von Kuba über Demara bis nach Guatemala führen. Freuen Sie sich auf folgende Teilnehmer:

1. Ron Varadero 15 Jahre

2. El Dorado 15 Jahre

3. Ron Zacapa 15 Jahre

4. Malecon 15 Jahre

5. Ron Malteco 15 Jahre

6. Ron Matusalem 15 Jahre

7. Mocambo Anejo 15 Jahre

Sie können dieses Tasting wie alle anderen bisherigen bei Rum & Co erwerben. Sie gehen KEIN ABO ein, Sie müssen jedes Tasting wieder neu bestellen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Tasten der verschiedenen Sorten. Bei Fragen zum Tasting sind wir gerne unter 04627/184083 oder info@rumundco.de für Sie erreichbar.

Im Mai fand das erste Tasting des Online Shop Rum & Co statt. Hierzu wurden sieben Rums ausgesucht, in kleine Fläschchen abgefüllt und daraufhin nur mit einer Nummer gekennzeichnet, an die Tester verschickt. Diese probierten jede einzelne Probe, vergaben eine Bewertung von eins (sehr schlecht) bis zehn (sehr gut) und schickten die gesammelten Eindrücke an den Organisator zurück. Diese Bewertungen wurden nun zu dieser Auswertung zusammengefasst und analysiert. Viel Spaß beim Lesen!

Die Kandidaten

Malteco 10
Der 10 jährige Malteco wird in Guatemala von Industrias Licoreras de Guatemala destiliert, welche auch für zum Beispiel für Zacapa und Botran verantwortlich sind. Gelagert wird der Rum von Malteco anschließend jedoch von Malteco selbst gelagert und abgefüllt. Geschmacklich gleichen sich aber besonders Zacapa und Malteco sehr stark.

Malecon 18
Dieser Rum aus Panama wird von der Distillerie Carribean Spirits hergestellt. Gelagert wird dieser nicht in einem normalen Lagerhaus, sondern er ruht 18 jahre lang in Eichenfässern, die sich in Höhlen Panamas befinden. Laut Flaschenetikett wird Malecon Rum nach kubanischen Vorbild hergestellt. In wie fern das zutrifft oder ob dies nur als Verkaufsargument genutzt wird, sei mal dahingestellt.

Coruba 12 Cigar Rum
Coruba Rum wird ebeneso wie zum Beispiel die bekannte Marke Appleton von Wray & Nephew auf Jamaica hergestellt und vertrieben. Dieser Rum lagert mindestens 12 Jahre in kleinen Eichenfässern, bevor er in Flaschen abgefüllt wird.

Centenario Fundacion XX
Centenario Rum ist einer der wenigen Rums, die in Costa Rica hergestellt werden. Der Centenario Fundacion XX ist das Flagschiff des Herstellers (Centenario Internacional) und wird 20 Jahre lang gelagert. Besonders auffällig ist die Flasche, welche komplett in Leder gehüllt ist.

Plantation Guadeloupe
Die Plantation Serie wird in Frankreich von Cognac Ferrand abgefüllt. Ziel ist es, dass jede der Abfüllungen den typsichen Stil des jeweiligen Landes bzw. Insel widerspiegelt. Die Rums lagern erst einige Jahre an ihrem Produktionsort, bis sie schließlich nochmals in kleinen Fässern aus französischer Eiche bei Cognac Ferrand lagern um den letzten Schliff zu bekommen. Dieser Rhum Agricole kommt ursprünglich von der französischen Insel Guadeloupe und ist der erste Rum der Plantation Serie, der als Einzelfassabfüllung auf den Markt gebracht wird. Hierzu wurden 3 Fässer aus dem Jahr 1998 ausgewählt, welche 10 Jahre lang in 350 Liter Eichenfässern lagerten. Auf jeder Flasche ist angegeben, von welchem Faß diese befüllt wurde und um die wievielte Flasche es sich handelt.

Zacapa 23
Zacapa Rum, wird wie schon ein paar Zeilen vorher erwähnt, von Industrias Licoreras de Guatemala destiliert, gelagert und abgefüllt. Lange wurde dieser Rum mit einer Altersangabe von 23 Jahren verkauft, was leider nicht ganz stimmt. Wie alle anderen Zacapa Rums wird auch der “23er” im Solera Verfahren hergestellt, bei welchem Fäßer nie ganz gelehrt werden, sondern immer wieder mit neuem Rum nach befüllt werden (eine genaue Beschreibung gibt es hier: klick). Daher wurde von Diageo, als diese den weltweiten Vertrieb von Zacapa übernahmen, auch das Label überarbeitet, welches nun nicht mehr “23 anos“, sondernSolera 23″ enthält. Offiziell sind im Zacapa 23 Rums zwischen 6 und 23 Jahren enthalten. Laut Zacapa war dies aber schon immer der Fall und der Blend wurde nicht erst mit der Label Änderung verjüngt (die Altersangabe von 6 bis 23 jährigen Rums ist tatsächlich schon viele Jahre auf der Website von Zacapa zu finden). Hierzu gab es seinerzeits einige Diskussionen und es finden sich auch allerlei Vergleichstests mit verschiedenen Versionen von Zacapa 23. Leider gibt es kein klares Ergebnis, sondern es finden sich “Belege” für beide Seiten. Vor einiger Zeit habe ich daher selbst mehrere Versionen verglichen (Zacapa 23 in der alten Bastflasche, Zacapa 23 anos, Zacapa Solera 23, Zacapa 23 anos Etiqueta Negra) und konnte keine großen Unterschiede feststellen. Am besten gefallen hat mit der Etiqueta Negra (kräftiger, weniger süß und vielschichtiger), die normalen “23er” waren allerdings fast identisch. Die kleinen Unterschiede lassen sich, meiner Meinung nach, auf das unterschiedliche Alter der Flaschen und Öffnungszeitpunkte/Oxidation erklären.

Pyrat XO
Dieser Rum Blend wird auf der Insel Anguilla aus mehreren karibischen Rums hergestellt, die bis zu 15 Jahre gelagert wurden. Bekannt ist der Rum für seinen markanten Orangengeschmack. Wie bei Zacapa 23 gab es vor einigen Jahren einige Diskussionen über eine Veränderung des Blends. Leider ergaben diese, dass wohl tatsächlich etwas geändert wurde. Die aktuelle Version ist deutlich süßer und nochmals orangiger als der alte Blend (Vergleich 1, Vergleich 2), was ich auch selbst feststellen konnte.

Ergebnis

Das erste Tasting von Rum & Co konnte mit 28 Teilnehmern eine stattliche Anzahl an Bewertungen hervorbringen. Vielen Dank an die fleißigen Tester!

Rum & Co Rum Tasting: Ergebnis

Rum & Co Rum Tasting: Ergebnis

Eindeutige Gewinner waren die beiden Rums von Zacapa und Centenario. Der Zacapa 23 erhielt eine durschnittliche Bewertung von 8,32 Punkten, der Centenario folgt mit ebenso guten 7,96 Punkten. Auf dem dritten Platz folgt etwas abgeschlagen der 10 järige Malteco mit 6,71 Punkten. Alle drei Rums haben gemein, dass sie zwar komplexe Geschmacksprofile aufweisen, gleichzeitig aber auch sehr einfach trinkbar sind und sich eher auf der süßen Seite der Rum-Vielfalt befinden.

Die weiteren vier Rums erhielten mit Bewertungen zwischen 4,6 und 5,8 zwar keine richtig schlechte Punktzahlen, liegen aber einiges hinter den drei Rums auf dem Treppchen.

Der einzige Rhum Agricole und mein persönlicher Favorit, landete auf dem vorletzten Platz. Nur der zwölfjährige Rum von Coruba gefiel den Teilnehmern noch weniger.

Des Testers Liebling

Kommen wir nun zu den einzelnen Lieblingen der Tasting Teilnehmer. Zacapa, Malteco und Centenario können parallel zu den Durschnittsbewertungen auch die meisten Spitzenbewertungen für sich verbuchen. Allein der Zacapa 23 konnte 17 Teilnehmer in seinen Bann ziehen und entlockte ihnen die Höchstwertung. Selbst der im Punktedurschnitt kaum schlechtere Centenario Fundacion XX kann hier nicht mithalten und erhielt nur acht Stimmen, der Malteco 10 sogar nur fünf.

Gleichzeitig fällt jedoch sofort auf, dass der im Durschnitt am schlechtesten bewertete Coruba der Lieblingsrum von immerhin vier Teilnehmern war. Die höher bewerteten Malecon, Plantation und Pyrat konnten nur zwei, einen bzw. drei Tester derart überzeugen.

Dies zeigt sehr schön, dass man sich auf keinen Fall nur auf die Durschnittsbewertungen verlassen sollte. Falls man sich einen Rum kaufen möchte, kommt es immer auf den eigenen Geschmack an. Falls dieser für einen Rum spricht, den sonst kaum jemand mag und in Vergleichstests auf Webseiten, Büchern oder Tasting Panels schlecht abschneidet, ist das einfach so.

Allerdings ist es natürlich wahrscheinlicher, dass einem ein Rum besser schmeckt, der von vielen anderen auch als gut eingeschätzt wird, als ein Rum, der den meisten Personen nicht schmeckt. Da hilft letztenendes nur eins: Viel probieren!

Rum & Co Rum Tasting: Favoriten

Rum & Co Rum Tasting: Favoriten

The World for a Bottle of Rum?

Auch in diesem Tasting gibt es einen eindeutigen Preis/Leistungs-Sieger: den Malteco 10y. Kein anderer Rum wurde ähnlich gut bewertet und kostet dabei so wenig wie dieser. Aber auch der Centenario Fundacion XX kann mit einem guten P/L-Verhältnis glänzen, obwohl er schon knapp 40€ kostet. Leicht abgeschlagen ist diesmal der Zacapa 23 mit einem Preis von ca 50€.

Schlusslicht ist auch in deser Analyse der Coruba 12 Cigar Rum mit einem Preis von ca. 40€ – fast genauso teuer wie der Centenario Rum. Aber auch der Plantation Guadeloupe kommt nicht gut weg. Ein Preis von ca. 40€ wird vielen Testern 10 oder gar 20€ zu viel sein.

Der Malecon 18 und Pyrat XO sind wie auch schon bei den bisherigen Betrachtungen unspektakulärnicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Rum & Co Rum Tasting: Preis/Leistung

Rum & Co Rum Tasting: Preis/Leistung

Rum & Co Rum Tasting: Preise

Rum & Co Rum Tasting: Preise in Euro

Detailergebnisse

Rum & Co Rum Tasting: Bewertungen im Detail

Rum & Co Rum Tasting: Bewertungen im Detail

Bezugsquellen

Alle hier vorgestellten Rums könnt ihr bei dem Veranstalter des Tastings kaufen: Rum & Co Online Shop.

Die nächsten Tastings von Rum & Co stehen an. Diesen Monat gibt es ein Whisky Einsteiger Tasting mit einer Auswahl an Whiskys der einzelnen schottischen Regionen und ein Rum Tasting mit einer Auswahl an Plantation und Bristol Rum`s. BEim Rum Tasting werden dieses Mal ganze 8 Sorten teilnehmen.

Die Whisky-Regionen Schottlands (für Einsteiger)

Lernen Sie die Whisky-Regionen Schottlands kennen. Für jede Region haben wir Ihnen einen typischen Vertreter des regionalen Stils herausgesucht. Von den leichten Single Malts der Lowlands bis zu den torfigen Single Malts der Isle of Islay ist für jeden etwas dabei. Die Teilnehmer dieses Tastings sind:

1. Smokehead / Islay
2. Talisker 10 Jahre / Islands
3. Auchentoshan 12 Jahre / Lowlands
4. Royal Lochnagar 12 Jahre / Highlands Süd
5. Strathisla 12 Jahre / Speyside
6. Springbank 10 Jahre / Campeltown
7. Dalmore 12 Jahre / Highlands Nord

Rum Tasting Juni 2010

Wir haben uns bei diesem Tasting für die Anbieter Bristol und Plantation entschieden.

1. Bristol Caribbean Collection Rum
2. Bristol Caroni Trinidad 1998 Rum
3. Bristol Reserve Rum of Nicaragua 1998
4. Bristol Reserve Rum of Peru
5. Plantation Panama 2000
6. Plantation Guyana 1990
7. Plantation Grenada 1998
8. Plantation Barbados 2000

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Tasten der verschiedenen Sorten. Bei Fragen zum Tasting sind wir gerne unter 04627/184083 oder info@rumundco.de für Sie erreichbar

Begonnen wird das erste Tasting im Blog mit dem Rum Tasting vom Onlineshop http://www.rumundco.de.

Anfang Mai verschickt Rum & Co an alle Teilnehmer 7 verschiedene Sorten Rum. Folgende Rumsorten werden an diesem Tasting teilnehmen:

1. Plantation Guadeloupe 1998
2. Pyrat XO
3. Coruba Cigar 12 Jahre
4. Ron Centenario Fundacion XX
5. Malecon 18 Jahre
6. Ron Malteco 10 Jahre
7. Ron Zacapa 23 Jahre

Für 29,90 Euro können Sie jetzt noch an dem Rumtasting teilnehmen. Klicken Sie einfach hier um zur Anmeldung für dieses Tasting zu gelangen. Das Tasting läuft wie folgt ab:

Sie bekommen die 7 Flaschen versandkostenfrei nach Hause geschickt und bewerten bitte die einzelnen Sorten von 1-10. Ihr persönliches Ergebnis schicken Sie bitte per Email an: info@rumundco.de oder per Fax: 04627/184909. Die Auswertung für dieses Tasting werden Sie dann nach Eingang aller Bewertungen hier sehen.

Viel Spaß beim verkosten.

Herzlich Willkommen im Tasting Blog

Auf dieser Internetpräsenz sehen finden Sie in Zukunft die Ankündigungen und Ergebnisse für alle Tastings die über diese Seite veranstaltet werden. Gerne nehmen wir Ihre Vorschläge an, senden Sie uns hierfür einfach eine Email an info@onlinetasting.de